Get Adobe Flash player

You are here

Home » Stadtteileentwicklung

Das verlorene Paradies ??

Monday, 09 June 2008 20:05

Warum nur fährt einem der Schreck in die Glieder, wenn man erfährt, dass wieder einmal Investoren die Planung öffentlichen Raumes übernehmen? Nach neuester Ankündigung soll von ihnen das Löricker Strandbad überplant und im Bereich der alten Anlage 6.000 qm Wellnessbereich geschaffen werden.
Strandbad 1910 in Loerick
Für Eingeweihte heißt der Ort am alten Rheinarm immer noch "Paradieshafen". Hier hat 1957 ein bedeutender Wiener Architekt Gebäude für ein Freischwimmbad errichtet. Gebäude, die zum Besten gehören, was die zeitgenössische Architektur zu bieten hatte, sensibel und behutsam in die so typische niederrheinische Landschaft gesetzt.

Heute fällt es schwer, Investoren für sensible, gute Architektur zu gewinnen. Deshalb ist das Ergebnis meist belanglos und im Normalfall raumfressend.

Die Gefahr, die nun erneut lauert, hat einen Vorläufer an gleicher Stelle: Die Technikzentrale neben dem Schwimmbecken wurde später ohne jegliches Einfühlungsvermögen für den Standort angebaut, zwar funktional, aber so billig wie möglich.

Wenn wir nicht aufpassen, wird am Paradieshafen ein schützenswertes Beispiel von Einklang zwischen Landschaft und Architektur nach 30 jährigem Siechtum zu Grunde gehen und mit ihm ein phantastisches Erlebnis im "Grünen" um die Ecke.

Eine Renovierung und Koordinierung neuer Nutzung ist dringend notwendig, eine Wiederbelebung unverzichtbar. Doch leider ist in Düsseldorf die Politik mit solch sensiblen Aufgaben überfordert und daran nicht interessiert. Seien wir mal gespannt!

Wer mehr über die Geschichte des Strandbades wissen will:
www.vvv-linksrheinisch.de im Gebäudekatalog oder hier klicken